Abkürzungen:  B   D   F   H   IJ   K   N   R   U  W  Geographische Abkürzungen

im Online-Verwaltungslexikon olev.de - Version 5.32 / Zusatzinformation zum Abkürzungsverzeichnis

 

1. Abkürzungen in der Stichwort-Liste
L (externer) Link
M Mehr ... = weitere Informationen zum Stichwort
S Studienmaterialien zum Thema
2. Abkürzungen im Lexikon (ohne geographische Abkürzungen)
ABl. Amtsblatt
AC Assessment Center
AfO Ausschuss für Organisationsfragen der (deutschen) Bundesministerien
Amn. Anmerkung (auch: als Fuß- oder Endnote)
ANSI American National Standards Institute
Art. Artikel
asap / ASAP as soon as possible - so bald wie möglich (Abkürzung aus dem Projektmanagement)
ASPA American Society for Public Administration
AWV Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.V.
AZWV Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung
BAköV Seitenanfang Bundesakademie für öffentliche Verwaltung im Bundesministerium des Innern
BBB Bundesstelle für Büroorganisation und Bürotechnik im Bundesverwaltungsamt, Köln, früher bestehende Organisation, inzwischen aufgelöst
BBG Bundesbeamtengesetz
BGB Bürgerliches Gesetzbuch
BGG Behindertengleichstellungsgesetz

BHO Bundeshaushaltsordnung
BI Business Intelligence (-System)
BIBB Bundesinstitut für Berufsbildung (Deutschland, Bonn)
BIP Bruttoinlandsprodukt
BIT Bundesstelle für Informationstechnik im Bundesverwaltungsamt
B. K. Burkhardt Krems
BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung
BMF Bundesfinanzminister / Bundesministerium der Finanzen (Deutschland)
BMFSFJ Bundesminister / Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Deutschland)
BMI Bundesminister / Bundesministerium des Innern (Deutschland)
BPMN Business Process Model and Notation
BReg Bundesregierung
BRH Bundesrechnungshof
BSC Balanced Scorecard
BSI Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (Deutschland, Bonn)
BSP Bruttosozialprodukt
BSZ Bürgerservice-Zentrum
BRat (deutscher) Bundesrat
BTag (deutscher) Bundestag
Bund Bundesrepublik Deutschland (gängige Kurzbezeichnung für den "Bund" als juristische Person im innerstaatlichen Verhältnis)
BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland als Dachverband
BVA Bundesverwaltungsamt
BVerfG Bundesverfassungsgericht
BVerfGE amtliche Sammlung der Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts
BVerwG Bundesverwaltungsgericht
BVerwGE amtliche Sammlung der Entscheidungen des Bundesverwaltungsgerichts
BWL Betriebswirtschaftslehre
BWLöV Betriebswirtschaftslehre der öffentlichen Verwaltung (auch: Verwaltungsmanagementlehre, öffentliche Betriebswirtschaftslehre ÖBWL, Öffentliche Verwaltungswirtschaft ÖVW, Public Management (-lehre) PUMA
BWV Der Präsident des Bundesrechnungshofes als Bundesbeauftragter für Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung
CAF Common Assessment Framework
CBA Cost Benefit Analysis (deutsch: Kosten-Nutzen-Analyse)
CBT Computer Based Training
CEN Comité Européen de Normalisation / Europäisches Komitee für Normung, siehe EN
CH Schweiz (Abkürzung auch für Dokumente der schweizerischen (Bundes-) Verwaltung
CHE Centrum für Hochschulentwicklung, Gütersloh
CIO Chief Information Officer (Leiter der IT / der IKT)
CoP Community of Practice
CoC Code of Conduct
CPO Chief Performance Officer
CSR Corporate Social Responsibility (Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen)
DAC Development Assistance Committee der OECD
DBB Deutscher Beamtenbund
DHV Speyer Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften, Speyer, Deutschland
DIFU Deutsches Institut für Urbanistik
DIN Deutsche Norm / Norm des DIN / Deutsches Institut für Normung e.V.
DIPF Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung
DLZ Dienstleistungszentrum / Dienstleistungszentren
DLR Dienstleistungsrichtlinie (der EU)
DNK Zeitschrift "Der Neue Kämmerer"
DOI Digital Object Identifier
DQR Deutscher Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen, DQR-Website
Drs Drucksache (Nr.), insbesondere parlamentarische Drucksache
EAPAA European Association for Public Administration Accreditation
EBIT Earnings Before Interest and Taxes
EDV elektronische Datenverarbeitung
EEA European Economic Area (Europäischer Wirtschaftsraum)
EFK Eidgenössische Finanzkontrolle (der Schweiz auf Bundesebene)
EFQM mitgliedschaftlich organisierte gemeinnützige Stiftung für umfassendes Qualitätsmanagement, siehe http://www.efqm.org/en/tabid/108/default.aspx, 29.01.2013, als „European Foundation for Quality Management“ gegründet.
EG Europäische Gemeinschaft
EGPA European Group of Public Administration
EIPA European Institute of Public Administration (Europäisches Institut für öffentliche Verwaltung), Maastricht
EMAS Eco-Management and Audit Scheme, zertifiziertes freiwilliges Umwelt-Management nach der EG-Öko-Audit-Verordnung
EN Europäische Norm / Norm des CEN (Comité Européen de Normalisation)
EPSA European Public Sector Award
ESS Employee Self Service
EU Europäische Union
EU-DLR Dienstleistungsrichtlinie der Europäischen Union (auch: DLR)
EuRH Europäischer Rechnungshof, Luxemburg
Eurostat Statistik-Amt der Europäischen Kommission
EWG Europäische Wirtschaftsgemeinschaft
FH Fachhochschule
FHöD Fachhochschule für den öffentlichen Dienst / Verwaltungsfachhochschule usw.
FM Facility Management
FMEA Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse
GFA Gesetzesfolgenabschätzung
GGO Gemeinsame Geschäftsordnung. Ohne Zusatz: der (deutschen) Bundesministerien
GO Geschäftsordnung
GoB Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung
GöHR Grundsätze des öffentlichen Haushalts- und Rechnungswesens
GoöB Grundsätze ordnungsmäßiger öffentlicher Buchführung
GPRA Government Performance and Results Act of 1993 (USA)
GRI Global Reporting Initiative (Nachhaltigkeits-Berichterstattung)
GuV Gewinn- und Verlustrechnung
HGB Handelsgesetzbuch
HGrG Haushaltsgrundsätzegesetz
HR, HRM Human Resources, Human Resource Management
HRG Hochschulrahmengesetz
HRK Hochschulrektorenkonferenz
Hrsg. Herausgeber/in
ICC International Chamber of Commerce - Internationale Handelskammer
ICV Internationaler Controller Verein
IEC International Electrotechnical Commission
IKT Informations- und Kommunikationstechnik, synonym mit IT und IuK
IISA Internationales Institut für Verwaltungswissenschaften
IM Innenministerium
IMF / IWF International Monetary Fund, deutsch: Internationaler Währungsfond
INTOSAI International Organization of Supreme Audit Institutions (Internationale Organisation der Obersten Rechnungskontrollbehörden)
IPSAS International Public Sector Accounting Standards
ISO Internationale Norm / International Organization for Standardization
ISO 9000
DIN EN ISO 9000:2000 bzw. 2005: Qualitätsmanagementsysteme - Grundlagen und Begriffe. (Anmerkung: Erste Norm der Normenfamilie zum Qualitätsmanagement in der Neufassung seit 2000)
IT Informationstechnik, synonym mit IKT und IuK
ITIL Information Technology Infrastructure Library, Trademark des Office of Government Commerce (OGC), UK
IuK Informations- und Kommunikationstechnik, synonym mit IT bzw. IKT
IVR Integrierte Verbundrechnung (im Rahmen eines Neuen Rechnungswesens)
IWA International Workshop Agreement (Ergänzung zu einer ISO-Norm)
IWF / IMF Internationaler Währungsfonds (IWF) / International Monetary Fund
KBSt Seitenanfang Koordinierungs- und Beratungsstelle der Bundesregierung für Informationstechnik in der Bundesverwaltung
KGSt Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement, Köln
KLR Kosten- und Leistungsrechnung
KMK Kultusministerkonferenz: Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland. Bei Veröffentlichungen: Sekretariat der KMK
KMU Kleinere und mittlere Unternehmen
KNA Kosten-Nutzen-Analyse
KPI Key Performance Indicator(s) - Schlüsselkennzahl(en), Kernkennzahl(en), "strategische Kennzahl(en)" in einer BSC
KVR Kostenvergleichsrechnung
KWA Kosten-Wirksamkeits-Analyse
LeiKa Leistungskatalog (der öffentlichen Verwaltung in Deutschland) 
LLL Lebenslanges Lernen (Life Long Learning) (europäisches Bildungsziel)
LMS Learning Management System / Lernplattform
LOB Leistungsorientierten Bezahlung
LQM Lexikon Qualitätsmanagement (s. Literatur: Zollondz)
LuFV Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung
LZK Lebenszykluskosten (von Immobilien)
MbO Management by Objectives
MOOC Massive Open Online Course(s)
MPIfG Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung 
MPM Multiprojektmanagement
m. w. N. mit weiteren Nachweisen
NFB Neues Führungsmodell Bund (Schweiz)
NGO, NGOs Seitenanfang Non Government Organisation(s) (international übliche Abkürzung für "Nichtregierungs-Organisation", deutsch auch als "NRO" abgekürzt)  
NKF Neues Kommunales Finanzmanagement (Nordrhein-Westfalen)
NKFG NRW Gesetz über ein Neues Kommunales Finanzmanagement für Gemeinden im Land Nordrhein-Westfalen (Kommunales Finanzmanagementgesetz NRW - NKFG NRW)
NKHR Neues Kommunales Haushalts- und Rechnungswesen (Baden-Württemberg)
NKRS Neues Kommunales Rechnungs- und Steuerungssystem (Hessen)
NÖHR Neues Öffentlichen HaushaIts- und Rechnungswesen
(in der Wissenschaft gängige neutrale Bezeichnung)
NPM New Public Management
NPO Non-Profit- (nicht erwerbswirtschaftliche) Organisation(en)
NRM "Neues Rechnungsmodell" der Schweizer Bundesverwaltung auf der Grundlage von IPSAS
NRO, NROs Nichtregierungs-Organisation(en), siehe auch NGO
NSM Neues Steuerungsmodell
NSI Neue Steuerungsinstrumente
NWA Nutzwertanalyse
OE Organisationsentwicklung
ÖBWL öffentliche Betriebswirtschaftslehre, s. a. BWLöV usw.
OECD Organisation for Economic Co-operation and Development
ÖVW Öffentliche Verwaltungswirtschaft
ö. V. öffentliche Verwaltung
öff. Verw. öffentliche Verwaltung
ÖPP öffentlich-private Partnerschaft, deutsche Bezeichnung für "Public Private Partnership"
OGC Office of Government Commerce (UK)
PAS Publicly Available Specification
PDCA Plan, Do, Check, Act (als Regelkreis)
PE Personalentwicklung
PISA Programme for International Student Assessment: international vergleichende Studie der OECD zum Bildungsstand von Schülern und den Einflussgrößen
PLA Peer Learning Activity
PM Personalmanagement
PMI Project Management Institute
PPBS Planning Programming Budgeting System
PPP Public Private Partnership (Öffentlich-private Partnerschaft)
PRINCE2 Projects in Controlled Environments, Projektmanagement-Konzept und Trademark des Office of Government Commerce (OGC), UK
PSM Public Service Motivation
PSP Projektstrukturplan (Begriff aus dem Projektmanagement)
PUMA Public Management (-lehre) (s. a. BWLöV, ÖBWL)
QFD Quality Function Deployment
QM Qualitätsmanagement
RBBau Richtlinien für die Durchführung von Bauaufgaben des Bundes
RegR Registraturrichtlinie für Bundesministerien (Deutschland)
RFA Regulierungsfolgenabschätzung
RIA Regulatory Impact Analysis (deutsch: Gesetzesfolgenabschätzung)
RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e.V.
ROCE Return on Capital Employed
ROI Return on Investment
SGB Sozialgesetzbuch (Buch I bis Buch XII)
SGI Sustainable Governance Indicators
SGVW Schweizerische Gesellschaft für Verwaltungswissenschaften
SLA Service Level Agreement
SROI Social Return on Investment
SSC Shared Service Center
TCO Total Cost of Ownership
TIMSS Trends in International Mathematics and Science Study (internationale Schulleistungsstudie, früher: "Third International Mathematics and Science Study")
TQM Umfassendes Qualitätsmanagement (engl. "Total Quality Management")
TVöD Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst
UK Vereinigtes Königreich
UMS Umweltmanagementsystem
UN United Nations, Vereinte Nationen
UNPAN United Nations Global Online Network On Public Administration and Finance
URL Uniform Resource Locator
URN Uniform Resource Name
V. Version (mit Angabe der Versions-Nummer)
VC Virtual Classroom (VC)
Verf. Verfasser
VgV Vergabeverordnung (Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge)
VKR Verwaltungskontenrahmen
VM Verwaltung und Management. Zeitschrift für allgemeine Verwaltung
VO Verordnung
VOB Verdingungsordnung für Bauleistungen
VOF Verdingungsordnung für freiberufliche Leistungen
VOL Verdingungsordnung für Leistungen (ausgenommen Bau- und freiberufliche Leistungen, für diese gelten VOB bzw. VOL)
VR Zeitschrift "Verwaltungsrundschau"
VV Verwaltungsvorschrift(en)
VV-BHO Allgemeine Verwaltungsvorschriften zur Bundeshaushaltsordnung
Wibe "Wirtschaftlichkeitsberechnung", Name eines IT-gestützten Verfahrens
WBT Web Based Training
WoV Wirkungsorientierte Verwaltungsführung
WU Wirtschaftlichkeitsuntersuchung(en)
WuG Max Weber: Wirtschaft und Gesellschaft (Erstveröffentlichung 1922) (Auszüge)
wysiwyg what you see is what you get
ZIVIT Zentrum für Informationsverarbeitung und Informationstechnik der Bundesfinanzverwaltung
ZBB Zero Base Budgeting

 
3. Geographische Abkürzungen (Amtliche Abkürzungen)
im Online-Verwaltungslexikon olev.de

Bundesländer EU und EU-Mitglieder Weitere geographische Abkürzungen
BW Baden-Württemberg
BY Bayern
BE Berlin
BB Brandenburg
HB Bremen
HH Hamburg
HE Hessen
MV Mecklenburg-Vorpommern
NI Niedersachsen
NW Nordrhein-Westfalen
RP Rheinland-Pfalz
SL Saarland
SN Sachsen
ST Sachsen-Anhalt
SH Schleswig-Holstein
TH Thüringen


 
EU Europäische Union  *)
AT Österreich AUT
BE Belgien BEL
BG Bulgarien  
CY Zypern  
CZ Tschechische Republik CZE
DK Dänemark DNK
DE Deutschland DEU
EE Estland  
EL Griechenland GRE
ES Spanien ESP
FI Finnland FIN
FR Frankreich FRA
HU Ungarn HUN
IE Irland IRL
IT Italien ITA
LV Lettland  
LT Litauen  
LU Luxemburg LUX
MT Malta  
NL Niederlande NLD
PL Polen POL
PT Portugal PRT
RO Rumänien  
SE Schweden SWE
SI Slowenien  
SK Slowakei SVK
UK Vereinigtes Königreich (United Kingdom)  
GB Großbritannien
EU-Mitglied ist das Vereinigte Königreich, "GB" als Abkürzung ist deshalb ungenau
GBR
EEA European Economic Area (Europäischer Wirtschaftsraum)  
Weitere EEA-Mitglieder
     *)
IS Island ICE
LI Liechtenstein  
NO Norwegen NOR
EU-Beitrittskandidaten
HR Kroatien  
IS Island ICE
TR Türkei TUR
Andere
CH Schweiz CHE
UA Ukraine  
International außerhalb Europas
     *)
AR Argentinien  
AU Australien AUS
BR Brasilien  
CA Kanada CAN
CL Chile  
CN China  
ID Indonesien  
IN Indien  
JP Japan JPN
KR Korea (Südkorea) KOR
MY Malaysia  
MX Mexiko MEX
NZ Neuseeland NZL
TH Thailand  
US Vereinigte Staaten von Amerika USA
ZA Südafrika  

*) OECD-Länderkürzel Seitenanfang

 

  Online-Quelle zu weiteren Abkürzungen nach ISO-Normen und anderen Quellen

 

© Copyright: Prof. Dr. Burkhardt Krems,
Köln, 2015-11-22
http://www.olev.de/nc/abkuerz.htm